Logo Creative Society KREATIVE
GESELLSCHAFT
MITMACHEN
Unmöglich, ihn zu verstecken. Zyklon Gombe. 2022 Fukushima-Erdbeben. Klimakatastrophen. Klimameldung Die Menschheit mag das Offensichtliche noch lange leugnen: Der Klimawandel beschleunigt sich! Aber die Zahl der Todesopfer steigt jeden Tag weiter an. Unmöglich, ihn zu verstecken. Zyklon Gombe. 2022 Fukushima-Erdbeben. Klimakatastrophen. Klimameldung Unmöglich, ihn zu verstecken. Zyklon Gombe. 2022 Fukushima-Erdbeben. Klimakatastrophen. Klimameldung Unmöglich, ihn zu verstecken. Zyklon Gombe. 2022 Fukushima-Erdbeben. Klimakatastrophen. Klimameldung

Unmöglich, ihn zu verstecken. Zyklon Gombe. 2022 Fukushima-Erdbeben. Klimakatastrophen. Klimameldung

Die Menschheit mag das Offensichtliche noch lange leugnen: Der Klimawandel beschleunigt sich! Aber die Zahl der Todesopfer steigt jeden Tag weiter an.

Am 16. März 2022 ereignete sich vor der Küste der Präfektur Fukushima, Japan, ein starkes Erdbeben der Stärke 7,4. Leider gab es Tote und rund 200 Menschen wurden verletzt. Die Erschütterungen dauerten etwa eine Minute. Gebäude, Straßen und Brücken wurden beschädigt und die Verkehrs- und Stromversorgung wurde vorübergehend eingestellt.

In dieser Ausgabe berichten Augenzeugen und Reporter von aktuellen Klimanachrichten über diese und andere Klimakatastrophen.

Der tropische Wirbelsturm Gombe zog zwischen dem 11. und 13. März 2022 über den Norden Mosambiks und den Süden Malawis. Leider gibt es Tote und Verletzte. Der Zyklon brachte heftige Regenfälle, Sturzfluten und Winde von bis zu 190 km/h mit sich.

In Mosambik wurden mehr als 3.000 Häuser überflutet oder zerstört, sodass mehr als 30.000 Menschen obdachlos und ohne Lebensgrundlage sind.

Am selben Tag ereignete sich ein tödlicher Erdrutsch in der Stadt Ampang in Malaysia. Es gibt leider Tote und Verletzte.

Am 12. März 2022 wurde die Stadt Ocala in Florida, USA, von einem verheerenden Tornado heimgesucht. Die Windgeschwindigkeit erreichte über 170 km/h. In einigen Bezirken wurde der Ausnahmezustand ausgerufen.

Am 12. und 13. März 2022 kam es in Südfrankreich zu starken Regenfällen, die schwere Überschwemmungen verursachten. Es wurde eine Gefahrenstufe Orange eingeführt.

Im Fluss Orb stieg der Wasserstand des Flusses in kurzer Zeit von 4 auf 12 Meter.

Zur gleichen Zeit wurde ein Großteil Nord- und Mittelgriechenlands vom Zyklon Philippos heimgesucht - er brachte dem Land ungewöhnlichen Frost und Schneefall. Wegen des schlechten Wetters wurden die Schulen geschlossen und der Verkehr eingestellt.

Am 14. März 2022 ereignete sich ein starkes Erdbeben der Stärke 6,7 in der Nähe der Stadt Pariaman auf Sumatra, Indonesien.

Am 14. März wütete ein schwerer Sturm über Nordtexas, USA. Stürmische Winde, starker Regen und großer Hagel beschädigten Häuser, Bäume und Autos und bedeckten den Boden mit einer dichten Eisschicht.

Während des Sturms fegte ein Tornado durch Fennin County.

Am 14. und 15. März 2022 zog ein Staubsturm über Südeuropa. Der Sturm Celia brachte Sand aus der Sahara über das Mittelmeer nach Spanien und Frankreich.

In den spanischen Städten Almeria und Murcia waren Straßen, Gebäude und Autos mit einer dicken Schicht aus Staub und Schutt bedeckt. Auch die Einwohner von Paris, München, Madrid, Lyon und Teilen Österreichs waren betroffen.

Der Sturm Celia brachte starke Regenfälle auf die Kanarischen Inseln, in einigen Gebieten fiel sogar Schnee. Mehrere Menschen sind aufgrund der starken Wellen ertrunken.

In Israel war der März 2022 einer der kältesten Monate seit 112 Jahren. Die Temperaturen fielen auf -6 ०C.

Am 15. März fiel in ganz Israel Schnee, unter anderem in den Städten Safed, Jerusalem und Nof ha Galil.

Am 15. März fielen in New South Wales, Australien, mehr als 140 Millimeter Regen, was zu weiteren Überschwemmungen in dem Bundesstaat führte. Leider gab es ein Todesopfer.

In der Nähe der Stadt wurden etwa 2.000 Blitzeinschläge registriert.

Am 16. März führten schwere Regenfälle zu Überschwemmungen in Bukavu in der Republik Kongo. Leider gab es auch Todesopfer.

Eines der großen Paradoxe des Klimawandels ist die plötzliche Veränderung der Wetterlagen, bei der eine Region abrupt von Überschwemmung zu Dürre wechselt und umgekehrt.

Der Klimawandel macht immer mehr Gebiete unseres Planeten unbewohnbar. Und was passiert als Nächstes, wenn die Klimakatastrophen zunehmen?

Werden wir als menschliche Gemeinschaft angesichts dieser Entwicklungen und der Fortsetzung des Konsumverhaltens überleben können?

"GLOBALE KRISE. WIR SIND MENSCHEN. WIR WOLLEN LEBEN" | Internationales Online Forum | 7. Mai 2021

"GLOBALE KRISE. ZEIT DER WAHRHEIT" | Internationale Online-Konferenz | 4. Dezember 2021

[email protected]


Eilnachrichten
Alle anzeigen →

Mehr über die Etappen des Aufbaus einer Kreativen Gesellschaft erfahren Sie in dem Artikel "Grundlagen und Etappen des Aufbaus einer Kreativen Gesellschaft"

Lesen
Jetzt kann jeder wirklich Vieles tun!
Die Zukunft hängt von der persönlichen Wahl jedes einzelnen ab!
MITMACHEN