Logo Creative Society KREATIVE
GESELLSCHAFT
Scharfe KLIMA Kontraste 2022. Ungewöhnliche Fröste in Europa. Überschwemmungen und Dürren in Amerika Das Klima setzt seinen zerstörerischen Lauf fort: Klima-Jahreszeiten verschieben sich, Dürre wird von katastrophalen Überschwemmungen abgelöst, noch nie dagewesene Temperaturkontraste werden verzeichnet und neue Rekorde werden aufgestellt. Scharfe KLIMA Kontraste 2022. Ungewöhnliche Fröste in Europa. Überschwemmungen und Dürren in Amerika Scharfe KLIMA Kontraste 2022. Ungewöhnliche Fröste in Europa. Überschwemmungen und Dürren in Amerika Scharfe KLIMA Kontraste 2022. Ungewöhnliche Fröste in Europa. Überschwemmungen und Dürren in Amerika

Scharfe KLIMA Kontraste 2022. Ungewöhnliche Fröste in Europa. Überschwemmungen und Dürren in Amerika

Das Klima setzt seinen zerstörerischen Lauf fort: Klima-Jahreszeiten verschieben sich, Dürre wird von katastrophalen Überschwemmungen abgelöst, noch nie dagewesene Temperaturkontraste werden verzeichnet und neue Rekorde werden aufgestellt.

Im März 2022 wurde in den USA eine Rekordzahl von Tornados verzeichnet - laut Storm Prediction Center wurden mindestens 219 Tornados registriert, die höchste Zahl, die seit 1950 aufgezeichnet wurde.

Anfang April 2022 fegte eine Serie von schweren Stürmen mit schwerem Hagel über den Südosten der Vereinigten Staaten. Mehr als 30 Tornados wurden registriert. Leider gab es Tote und Verletzte. Etwa 50.000 Haushalte und Unternehmen waren ohne Strom.

Augenzeugen und Klimanachrichten-Reporter berichten in dieser Ausgabe über diese und andere Ereignisse.

Rekordverdächtiges kaltes Wetter hat Europa heimgesucht und erhebliche Schäden in der Landwirtschaft verursacht.

Am 31. März lag Schnee in Norddeutschland, den Niederlanden und Polen. Nach zwei Wochen fast sommerlichen Wetters fielen die Temperaturen auf -7°C und es schneite. Und am 1. April kam es zu Schneefällen in Mittel- und Süddeutschland.

In Großbritannien wich die 20-Grad-Hitze plötzlich dem Frost, es schneite plötzlich und die Temperaturen fielen auf -6°C. Sogar im Süden des Landes, bis nach London, wurden Schneestürme registriert.

Am 31. März und 1. April wurde Frankreich von winterlichen Niederschlägen heimgesucht, und in 22 Bezirken wurde die Gefahrenstufe "Orange" ausgerufen. Starke Schneefälle legten den Bahn- und Landverkehr lahm.

Am 1. April 2022 traf ein verheerender Sturm die Stadt Vratsa in Bulgarien. Die Windböen erreichten 160 km/h.

Am 1. April kehrte der Winter in die Tschechische Republik zurück, als Schnee fiel und die Temperaturen auf -5°C sanken. Die verringerte Sichtweite führte zu Verkehrsunfällen.

Am selben Tag hat es in weiten Teilen Spaniens geschneit. Die Windböen erreichten stellenweise Geschwindigkeiten von 120 km/h. Es fühlte sich an wie dreißig Grad unter Null.

Der Winter kehrte auch nach Albanien, Kroatien und Belgien zurück.

Nachdem es in ganz Brasilien seit Ende 2021 ungewöhnlich viel geregnet hatte, verzeichnete der südöstliche Bundesstaat Minas Gerais im März 2022 extrem trockenes Wetter mit 95 % weniger Niederschlag als der historische Durchschnitt für diesen Monat.

Sintflutartige Regenfälle haben den Bundesstaat Rio de Janeiro seit dem 31. März 2022 heimgesucht. Die Regenfälle lösten Erdrutsche aus. Leider gab es Todesopfer und Verletzte.

Am 2. April verursachten schwere Regenfälle in der Gemeinde Ancuya in Kolumbien ebenfalls einen Erdrutsch. Auch hier gab es leider Todesopfer und mehrere Verletzte. Erdrutsche haben wichtige Straßen blockiert.

Am 3. April wurde der Bundesstaat Florida in den USA von einem schweren Sturm heimgesucht. Der Ferienort Miami wurde von Sturmböen und großem Hagel heimgesucht. Häuser und Autos wurden beschädigt.

Am 5. April verursachten starke Regenfälle in Marokko schwere Überschwemmungen, die zwei Tage lang anhielten und mehrere Städte überfluteten. Es wurden keine Todesopfer gemeldet. Rund 2.000 Häuser wurden zerstört und beschädigt.

Das Paradoxe am Klimawandel ist, dass in einigen Teilen der Welt abnormale Dürren herrschen und das Wasser aus Flüssen und Seen verschwindet, während in anderen Teilen schwere Überschwemmungen anhalten. Dies wird durch endogene (interne) Prozesse auf der Erde verursacht.

Nur das Wissen um die wirklichen Ursachen des globalen Klimawandels auf unserem Planeten bietet Hoffnung und eine Chance, diese Zeit mit möglichst wenig Verlusten zu überstehen.

Im Bewusstsein der Ernsthaftigkeit des Klimawandels kommen Menschen auf der ganzen Welt zusammen, um auf diese einmalige Gelegenheit aufmerksam zu machen. Mach auch mit!

GLOBALE KRISE. WIR SIND MENSCHEN. WIR WOLLEN LEBEN | Internationales Online Forum | 7. Mai 2022

GLOBALE KRISE. DIE ZEIT DER WAHRHEIT | Internationale Online-Konferenz | 4. Dezember 2021

E-Mail: [email protected]


Eilnachrichten
Alle anzeigen →

Mehr über die Etappen des Aufbaus einer Kreativen Gesellschaft erfahren Sie in dem Artikel "Grundlagen und Etappen des Aufbaus einer Kreativen Gesellschaft"

Lesen
Jetzt kann jeder wirklich Vieles tun!
Die Zukunft hängt von der persönlichen Wahl jedes einzelnen ab!
MITMACHEN