Logo Creative Society KREATIVE
GESELLSCHAFT
Lodernde Brände in Europa | Starke Überschwemmungen in Asien | 2022 Viele Menschen sind sich immer noch nicht der Gefahren bewusst, die von anormalen Hitzewellen ausgehen: das Risiko eines Hitzeschlags, Unfälle und Stresssituationen. Lodernde Brände in Europa | Starke Überschwemmungen in Asien | 2022 Lodernde Brände in Europa | Starke Überschwemmungen in Asien | 2022 Lodernde Brände in Europa | Starke Überschwemmungen in Asien | 2022

Lodernde Brände in Europa | Starke Überschwemmungen in Asien | 2022

Viele Menschen sind sich immer noch nicht der Gefahren bewusst, die von anormalen Hitzewellen ausgehen: das Risiko eines Hitzeschlags, Unfälle und Stresssituationen.

MITTE JULI

In Usbekistan wurden aufgrund der abnormalen Hitzewelle landesweit mehr als 4.000 Menschen ins Krankenhaus eingeliefert. Innerhalb von vier Tagen gingen mehr als 130.000 Anrufe beim Rettungsdienst ein.

In mehreren europäischen Ländern sind in letzter Zeit mehr als tausend Menschen an den Folgen der Hitzewelle gestorben. Und die Zahl der Opfer steigt von Tag zu Tag. Dies ist die zweite anormale Hitzewelle, die Europa seit Beginn des Sommers heimgesucht hat. Es wird ein Temperaturrekord nach dem anderen aufgestellt.

Über diese und andere Ereignisse berichtet die neue Ausgabe der Klima-Nachrichten:

MITTE JULI

Die Zahl der Großbrände in Europa steigt auf ein Rekordniveau: Mitte Juli gab es bereits mehr als 1.700 Brände, und mindestens 350.000 Hektar Wald sind verbrannt. Das ist das Vierfache des Durchschnitts der letzten 16 Jahre.

PORTUGAL, ein Feuer hat den einzigartigen Naturpark Arrábida zerstört.

14. JULI, An der Wetterstation von Pinhão wurde eine neue Rekordtemperatur von 47 Grad Celsius gemessen.

JULI 19

GROSSBRITANNIEN erlebte den heißesten Tag aller Zeiten.

Wälder und Häuser brannten, der Asphalt auf den Straßen schmolz und die Bahngleise überhitzten. Auf einigen Flughäfen wurden Flüge gestrichen, da die hohen Temperaturen die Landebahnen beschädigten. Die Krankenhäuser waren überfüllt mit Verletzten aufgrund der Auswirkungen der schwülen Hitzewelle.

In FRANKREICH hat die Hitzewelle im Juli ebenfalls ungewöhnliche Ausmaße angenommen. Bis zum 16. Juli wurden mehr als 30 Rekorde für die höchsten Temperaturen des Monats gebrochen.

Im Südwesten des Landes wüten Waldbrände. In der Region Gironde wurden innerhalb von nur vier Tagen 9,5 Tausend Hektar durch Feuer verwüstet. Mehr als 16.000 Menschen wurden evakuiert.

Spaniens Hauptstadt hat die heißeste Nacht seit Beginn der Aufzeichnungen verzeichnet.

Die sengende Hitze macht die Brände unkontrollierbar. Sie sind bereits in die Nähe bewohnter Gebiete gekommen. Seit Anfang des Jahres wurden bereits mehr als 70.000 Hektar durch Brände zerstört.

Auf der anderen Seite der Straße von Gibraltar, im Norden von MAROKKO, liegen die extremen Temperaturen mehr als 10 Grad über dem Normalwert. Die Brände haben zu Todesfällen und Evakuierungen geführt. Die Flammen zerstören Wälder und ganze Dörfer.

Während Europa in Flammen aufgeht, geht Asien unter Wasser.

MITTE JULI

JAPAN, mehr als 480.000 Menschen wurden aufgrund von Rekordregenfällen zur Evakuierung aufgefordert. Schwere Regenfälle haben in vielen Präfekturen des Landes zu Überschwemmungen geführt. In einigen Teilen der Präfektur Miyagi fiel in nur 24 Stunden mehr als die Regenmenge eines ganzen Monats. Straßen, Autos und Häuser wurden überflutet. Die Menschen wurden mit Booten evakuiert.

16. und 17. JULI

CHINA, In den Provinzen Sichuan und Gansu sind schwere Regenfälle niedergegangen, die zu Überschwemmungen geführt haben. Tragischerweise gab es bei der Katastrophe Todesopfer. Tausende von Menschen sind aus ihren Häusern vertrieben worden. Die Stromleitungen wurden schwer beschädigt und die Straßenverbindungen in einigen Gebieten unterbrochen.

Der Klimawandel gibt Anlass zu besonderer Sorge. Sie führen zu einer raschen Zunahme und Dynamik von Katastrophen. Heute besteht die große Gefahr, dass alle Faktoren und das Ausmaß des Einflusses kosmischer und geologischer Prozesse auf den globalen Klimawandel auf der Erde unterschätzt werden.

Ausführliche Informationen dazu wurden auf dem Forum "Globale Krise. Wir sind die Menschen. Wir wollen leben" bekannt gegeben.

GLOBALE KRISE. WIR SIND MENSCHEN. WIR WOLLEN LEBEN | Internationales Online Forum | 7. Mai 2022

Sendung “Kreativen Gesellschaft”

Email: [email protected]

Eilnachrichten
Alle anzeigen →

Mehr über die Etappen des Aufbaus einer Kreativen Gesellschaft erfahren Sie in dem Artikel "Grundlagen und Etappen des Aufbaus einer Kreativen Gesellschaft"

Lesen
Jetzt kann jeder wirklich Vieles tun!
Die Zukunft hängt von der persönlichen Wahl jedes einzelnen ab!
MITMACHEN