Logo Creative Society KREATIVE
GESELLSCHAFT

6 Schritte, die jeder schon heute machen kann, um die Kreative Gesellschaft ein Stück näher zu bringen

14. Oktober 2021
Kommentare

6 Schritte, die jeder machen kann

Soziale Medien nutzen

Das Internet ist der wichtigste Antrieb des Fortschritts, Trendsetter und die Plattform für Begegnungen und Kommunikation mit Millionen von Gleichgesinnten. Es ist das schnellste und effizienteste Instrument, um eine große Zahl von Menschen in kurzer Zeit zu informieren. Jedes soziale Netzwerk hat seine Vor- und Nachteile, sein eigenes Zielpublikum und die vorherrschende Altersgruppe mit entsprechenden Vorlieben. Entscheide dich für das, was dir am Herzen liegt, und handle in dieser Richtung. Wenn du Fotos magst, wähle Instagram. Wenn du gerne kurze Videos aufnimmst oder anschaust, verwende TikTok. Für lange Videos wähle YouTube. Wenn du gerne lesen oder deine Gedanken schriftlich ausdrücken kannst, gehe zu Twitter oder Telegram. Es gibt auch andere beliebte soziale Medien, in denen du Beiträge veröffentlichen und Informationen austauschen kannst, wie z.B. Facebook und andere Plattformen. Es gibt viele Menschen auf der Welt, die dir in Bezug auf Werte, Vorlieben und Weltanschauungen sehr ähnlich sind. Habe nur keine Angst, du selbst zu sein, spreche mutig über das, was du für notwendig hältst, und sie werden dich finden. Die Gleichgesinnten beim Aufbau der Kreativen Gesellschaft sind eigentlich die ganze Menschheit. Sie sollen einfach davon erfahren, also mach weiter und benachrichtige sie.

Ihre Kontaktliste überprüfen

Gibt es in deiner Kontaktliste Personen, die noch nichts von der Kreativen Gesellschaft gehört haben? Wenn ja, ist es an der Zeit, dass sie davon erfahren. Wenn die Angst davor, ob sie es annehmen oder nicht, dich davon abhält, überlasse ihnen diese Entscheidung. Das Gleiche gilt für die sozialen Medien. Übrigens habe ich diese wunderbare Methode zur Überprüfung von Kontaktlisten zum ersten Mal in dem Video Kreative Gesellschaft vereint alle entdeckt, und ich empfehle dir, es sich anzusehen.

Die Angst, mit einem Fremden zu sprechen, überwinden

Letztendlich werdet ihr die Kreative Gesellschaft gemeinsam aufbauen müssen, daher ist es mehr als logisch, sich vor der gemeinsamen produktiven Arbeit kennen zu lernen.

Aufhören, auf stereotypische Phrasen des Bewusstseins zu hören

Viele Menschen, die begonnen haben, auf positive Weise kreativ zu handeln und andere über die Kreative Gesellschaft zu informieren, bemerken den folgenden Gedankenfluss: "Ich kann nicht", "Ich werde scheitern", "Niemand wird mir zuhören", "Ich weiß nicht, wie ich das machen soll", "Ich habe Angst, einen Fehler zu machen" und so weiter. Diese Denkblockaden machen uns nicht nur handlungsunfähig, sondern hindern uns auch daran, das große Ganze zu sehen, kreativ und unkonventionell zu denken, interessante Lösungen zu finden und einfach zu handeln.

Die Angst vor der öffentlichen Meinung überwinden

Hast du Angst, etwas zu unternehmen, weil du nicht willst, dass die Menschen in deiner Umgebung dich verurteilen, entrüsten oder verhöhnen: "Was werden die anderen sagen?", "Wie werde ich in den Augen der anderen aussehen?" und so weiter. Lass mich dir ein Geheimnis verraten: Das Bewusstsein eines jeden Menschen, der auf eine Konsumwelle eingestellt ist, denkt zuallererst an sich selbst. Selbst wenn Gedanken über andere Menschen auftauchen, sind sie nur von kurzer Dauer, weil der Mensch wieder an sich selbst denkt. Was eine reife und sich entwickelnde Persönlichkeit angeht, so wird ein Mensch, der an sich selbst arbeitet, mehr als nur objektiv sein. Gedanken aus dem Bewusstsein können seine Aufmerksamkeit nicht ergreifen. Welche voreilige Schlüsse, Manipulation, Herabsetzung, Urteile oder Vergleiche kann es eigentlich geben? Richtig - keine. Nun, wem du auf deinem Weg begegnest, ist nicht deine Wahl, und du musst auch nicht damit leben. Du wirst nur mit den Konsequenzen deiner eigenen Entscheidungen leben müssen.

Informationslücken schließen

Wir machen oft Fehler oder haben Zweifel, weil wir nicht genug wissen. Du hast dich zum Beispiel von der Idee inspirieren lassen, eine Kreative Gesellschaft aufzubauen. Aber Du hast die grundlegenden Prinzipien einer solchen Gesellschaft nicht vollständig verstanden, du hast den qualitativen Unterschied zwischen dieser Idee und jedem anderen historischen Versuch, eine bessere Welt aufzubauen, nicht gänzlich erfasst. Du weißt nichts über die Etappen des Aufbaus der Kreativen Gesellschaft oder warum es in der Kreativen Gesellschaft eine Selbstverwaltung der Menschen geben wird und warum dies so wichtig ist. Natürlich wird es in Gesprächen mit anderen Menschen ohne ausreichende Informationen nicht möglich sein, das gesamte Wesen und die Bedeutung der Kreativen Gesellschaft objektiv zu vermitteln. Vielleicht gelingt es dir auch! Aber sei sich dessen bewusst, dass du eine viel größere Chance hast, sich Gehör zu verschaffen, wenn du über eine ausreichende Basis an Informationen, Fakten und Belegen verfügst.

6 Schritte in Richtung Kreative Gesellschaft

Roberts Petersons, Frankreich

Kommentar schreiben